Opfervertretung

Egal ob bei Häuslicher Gewalt, Gewalt in der Familie, Gewalt auf der Strasse oder in der Schule: Gewalt macht aus Menschen Opfer, Opfer fühlen sich oft hilflos und allein. Wichtig ist zu wissen, dass man als Opfer Rechte hat und es Mittel gibt, sich gegen Gewalt zu wehren. Die ersten Anlaufstellen für Opfer sind meist staatliche Stellen, die sich auf Opferhilfe spezialisiert haben. Das ist gut und wichtig. Diese Stellen können helfen, akute Notsituationen aufzufangen und Opferhilfe zu leisten. Wenn es um Ihre Rechte und Möglichkeiten als Opfer geht, bieten wir als Anwälte mit langjähriger Erfahrung im Opferhilfe die nötige Unterstützung, denn: Gewaltdelikte sind Straftaten und es gibt ein Opferhilfegesetz.

Wir begleiten Sie im Strafverfahren gegen den Täter und setzen uns für Ihre Rechte ein. Diese Begleitung kann schon im Rahmen des Ermittlungsverfahrens beginnen und bis zu einer möglichen Verhandlung oder einem Rechtsmittelverfahren andauern. Wir helfen Ihnen, Ihre Belastung so gering wie möglich zu halten.Wir arbeiten soweit nötig und gewünscht in ergänzender Zusammenarbeit mit den Opferhilfe- oder anderen Amtsstellen.

Wir unterstützen Sie des Weiteren bei der Durchsetzung Ihrer zivilrechtlichen Ansprüche, allfälliger Forderungen gegenüber dem Staat nach Opferhilfegesetz und soweit nötig anderen Rechtsgebieten.

Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht befasst sich mit der Hilfsbedürftigkeit von Personen. Es regelt nebst verschiedenen Massnahmen auch das Verhältnis zu den Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB), die Zuständigkeiten und das Verfahren.

In diesen Rechtsbereich fallen auch die Patientenverfügung und der Vorsorgeauftrag. Wird eine Person vorübergehend oder dauernd urteilsunfähig, fällt damit auch die Selbstbestimmung weitgehend dahin. Mittels Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung können Sie im voraus bestimmen, was zu tun oder zu unterlassen ist, falls Sie aus irgendeinem Grund (Unfall, Demenz usw.) nicht mehr urteilsfähig sind. Sie können damit Anordnungen treffen im Bereich der medizinischen und pflegerischen Behandlungen, der künftigen Verwaltung Ihres Einkommens und Vermögens und der Vertretung in sämtlichen rechtlichen Angelegenheiten (z.B. Eingehen oder Auflösen von Verträgen). Eine umsichtige und vor allem frühzeitige Planung dieser Lebensbereiche entlastet später auch Ihre Angehörigen.

Zögern Sie nicht, uns anzurufen und einen Termin zu vereinbaren.